The train

The first time, we went to that playground with the little train, Kuno couldn’t walk. Every time it wasn’t a pleasure there: too many kids, too hot and a mostly miserable Kuno. This time it couldn’t have worked out better. His two girls were with him and they played together most of the time without parental compulsory attendance, so the adults had some time to sit in the sun and relish the afternoon, watching the kids and being astonished how big they’ve gotten over the winter.

Das erste Mal, als wir auf diesem Spielplatz im Agnesviertel mit dem kleinen Spielzug waren, konnte Kuno noch nicht laufen. Jedes Mal war es wahrlich kein Vergnügen: zu viele Kinder, zu heiß und ein unglücklicher Kuno. Dieses Mal jedoch hätte es nicht besser laufen können. Seine beiden Mädchen waren mit dabei und sie spielten auch die meiste Zeit gemeinsam ohne elterliche Anwesenheitspflicht, so dass wir uns mal in die Sonne setzen konnten und den Nachmittag damit geniessen konnten, unseren Kindern zuzusehen und erstaunt darüber zu sein, wie groß sie über den Winter geworden sind.

 



Leave a Reply

onmymindoctobernew
On my mind october
Baby Portrait
Mother and son
Leute mit Sonnenschirmen
Flea market
Hay Tray Ensemble
A little bit of home