Running up that hill

That weekend, it was just Kuno and me. I was a little nervous because I hadn’t been alone with him for longer than a day for quite a while. But the weather forecast predicted nearly 20 degrees, so I called a friend to go to the zoo with her and her daughter. Well, we made it to the zoo at some point. The botanical garden is located on the way to the zoo. When we got there, the kids were whining to get out of the stroller and run. Well let them run…we thought. And then some kind of marathon started between Kuno and his friend Mathilda. They hardly stopped for anything, oh wait, they did: for food! They were running and running and running. And when we finally arrived at the zoo, we  just made it to the zoo restaurant, which is basically right next to the entrance, where they had some fries. After that both of them were so worn out, that they took a nap in the stroller for two hours during which the mums finally got a nice coffee and relaxed for a bit. More about the rest of the weekend in another post.

Das letzte Wochenende waren es nur Kuno und ich. Ich war etwas nervös, da ich nicht mehr für länger als einen Tag allein mit ihm war seit er quasi geboren wurde. Aber die Wettervorhersage meinte es gut mit uns und sagte knapp 20 Grad an. Also rief ich eine Freundin an, um mit ihr und ihrer Tochter in den Zoo zu gehen. Tja, wir haben es tatsächlich irgendwann dann auch in den Zoo geschafft. Auf dem Weg in den Zoo liegt auch der Botanische Garten von Köln, die Flora. Als wir die Flora erreichten, fingen die Kinder an zu quengeln, dass sie jetzt aus dem Kinderwagen raus möchten, um zu laufen. Also sollten sie ein wenig laufen…dachten wir. Und dann ging es los, eine Art Marathon zwischen Kuno und Mathilda begann. Sie haben für fast nichts angehalten, halt, haben sie doch: für Essen! Die beiden liefen und liefen und liefen. Als wir dann endlich am Zoo angekommen waren, schafften wir es lediglich zum Zoo Restaurant, was im Grunde am Eingang liegt, um dort Pommes zu essen. Danach waren die Zwei so erledigt, dass sie für geschlagene zwei Stunden im Kinderwagen ihren Mittagsschlaf gehalten haben. In der Zeit haben wir Mütter uns einen guten Kaffee geholt und ein bisschen entspannt. Mehr zum Rest des Wochenendes im nächsten Blogpost.



Leave a Reply

Steine werfen
Frühling – auf leisen Sohlen
Kuno am Nilpferdbecken
One Pic Sunday
Ball auf Kopf von oben-2
The ball
Kind im Pölter
Lagerkoller