Lagerkoller

Jetzt ist der erste Monat des Jahres schon fast rum, sogar Karneval steht schon vor der Tür und ich dachte, ich hätte gerade erst die Sektgläser von Silvester weggeräumt. Das Jahr startete im Prinzip wie es aufgehört hatte. Bei der Arbeit standen lange, späte Tage auf dem Programm und die letzte Woche war ein Totalausfall, da Kuno mal wieder mit Fieber und einem entzündeten Hals zuhause war. Da wir nur für die Arztbesuche rausgegangen sind, stellte sich ziemlich schnell eine Art Lagerkoller ein. Der Winter an sich ist ja schon schwierig, wenn ich mit Kuno noch auf den Spielplatz will, ist es ja meist schon fast dunkel oder es regnet (wie so häufig im Kölner Winter) und da hat dann wirklich keiner von uns Lust drauf.

Ich weiß noch, dass ich im Sommer dachte, dass Kuno das noch braucht: auch mal einen Nachmittag nichts zu unternehmen nach der Kita, sondern dass er wirklich mal Zeit mit seinen Sachen zuhause hat. Das hat sich in letzter Zeit mächtig geändert. Zum einen, weil er älter geworden ist und zum anderen, weil das Pensum an Nachmittagen im Kinderzimmer nun wirklich ausreichend war in den letzten Monaten.

Aber was soll man mit einem fast 3-Jährigen auch in der Wohnung machen, wenn er nicht toben darf und man ihn auch nicht die ganze Zeit vor Videos setzen möchte. Wir haben bis zum Umfallen mit Duplo gebaut, das Obstgartenspiel gespielt, gelesen, gemalt und die Murmelbahn aufgebaut, aber irgendwann sind wir zwei uns einfach auf die Nerven gegangen. Jetzt ist es ja glücklicherweise wieder wärmer und alle sind wieder gesund. Ich höre schon den Spielplatz rufen.

Start Murmelbahn Kuno wirft Murmel Kuno schmeisst Kind im Pölter



Leave a Reply

Kuno als Baby
Throwback Tuesday
Blumen und Bücher
Stillleben #3
selfie-balkon
At the museum
img_33441
The wood